Sicher im Netz - Weltfrauentag am 8. März in der Bamberger Konzerthalle

Vortrag zu Cybermobbing und Prävention

Wie umgehen mit Beleidigungen und Hass im Netz? Wie kann man sich wehren, und wie hoch sind die Strafen für Mobber und Hater? Beleidigungen schnell löschen oder lieber Beweise sichern? Anlässlich des Weltfrauentages haben die Soroptimist-Clubs aus Bamberg und Würgau-Fränkische Schweiz unsere Online-Sicherheit unter die Lupe genommen. Das Motto des Vormittags: „Sicher im Netz? Risiken und Nebenwirkungen im digitalen Alltag“

Besonders anschaulich: Der Vortrag der Rechtsanwältin Gesa Stückmann aus Rostock – sie war per Video-Zuschaltung „mit dabei“. Sie zeigte typische, konkrete Fälle aus ihrer Kanzlei auf, zeigte auf, welche Strafen Tätern drohen und wie sie in Schulen dabei hilft, digitale Medienkompetenz zu vermitteln. Auch Experten vom Verein Hackerspace Bamberg kamen zu Wort, sowie  der medien-pädagogisch-informationstechnische Berater Roman Eberth zu den Themen Sicherheit und Recht. Vier Schülerinnen des Eichendorff-Gymnasiums stellten anschaulich ihre Aktivitäten gegen Cybermobbing vor: Sie helfen als ausgebildete „Netzgängerinnen“ jüngeren Mitschülerinnen dabei, sich im Netz zu orientieren, digitale Fallen zu vermeiden und Cybermobbing zu erkennen.

 

Scheckübergabe an FIDES e.V. im Klinikum am Bruderwald am 31.01.2020

 Foto: Sozialstiftung Bamberg

Xaver Frauenknecht MBA (Vorsitzender des Vorstandes der Sozialstiftung Bamberg),  Annerose Ackermann (Vorsitzende des Fördervereins FIDES e.V.), Dagmar von Mallinckrodt und Annette Glück-Schmidt (beide SI-Club Würgau-Fränkische Schweiz)

https://www.sozialstiftung-bamberg.de/newsuebersicht/news/news/tombola-fuer-den-guten-zweck/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=a13de1da2aaa50957019e4a2281911b2

Vor dem Wünschebaum der Sozialstiftung im Foyer des Klinikums am Bruderwald überreichen zwei Clubschwestern einen Scheck über den Erlös (500 €) der am 01.12.2019 durchgeführten Tombola zugunsten der Arbeit des Fördervereins FIDES e.V., der sich für psychisch kranke Menschen engagiert.


Top